Clicky

Was ist der Sinn des Lebens?

Startseite/Allgemein/Was ist der Sinn des Lebens?

Was ist der Sinn des Lebens?

Diese Frage „Was ist der Sinn des Lebens?“ haben sich schon sehr viele Philosophen und auch schon sehr viele Menschen gestellt. Viel wichtiger als die Frage, ist natürlich die Antwort darauf. Um eine aussagekräftige Antwort geben zu können, muss man zuerst die Frage richtig verstehen und in ihre Teile zerlegen.

Diese 3 Teile bei „Was ist der Sinn des Lebens?“ sind:
„Was ist“ – „Sinn“ – „Leben“. Am Anfang von „Was ist der Sinn des Lebens?“ steht das „Was ist“. Das mit dem „Was ist“, dürfte jeden klar sein und sollte der Frage und der Definition der Antwort dienen.

Aber was ist jetzt mit dem „Sinn“? Was macht Sinn und was macht keinen Sinn?

Dieser Teil befindet sich in der Mitte von „Was ist der Sinn des Lebens?“. Im Bezug auf den Sinn verhält es sich sehr individuell. Was für den einen Sinn macht, muss für den anderen gar keinen Sinn machen. Ganz einfach gesagt ist der Sinn etwas, was Nutzen bringt oder einfach ein gewolltes Ergebnis hervorbringt. Darüber später mehr.

Wie sieht es nun mit dem Teil „Leben“ aus?

Dieser Teil befindet sich am Ende von „Was ist der Sinn des Lebens?“. Auch hier können wir, ohne extrem in die Tiefe gehen zu müssen, eine sehr einfache Definition herleiten. Das irdische Leben beginnt mit der Geburt und endet mit dem Tod. Der Mensch kommt mit der Geburt auf die Erde, werkelt herum, macht irgendwelche Sachen und wenn er stirbt, verläßt er wieder die Erde. In dieser Zeitspanne haben wir die Möglichkeit das Beste aus unserem Leben zu machen. Gut, damit nochmals zur Frage „Was ist der Sinn des Lebens?“ – in einer andern Form und Zusammengefasst ist der Inhalt der Frage, es geht um Ergebnisse, die wir erleben.
Erleben können wir immer nur im Moment. Wir hatten Erlebnisse in der Vergangenheit und es wird Erlebnisse in der Zukunft geben aber erleben können wir nur im hier und jetzt. Damit ist die Kopplung an das Gefühl gemeint.

Wie Kopplung und Gefühl?

Ein Erlebnis, das gerade stattfindet also erlebt wird, löst ein Gefühl aus und dieses Gefühl ist präsenter als die Gefühle von der Vergangenheit oder von der Zukunft. Ein kurzes Beispiel dazu: Nehmen wir an du denkst an ein sehr positives Erlebnis in der Vergangenheit, ein Erlebnis, was in dir extrem Freude ausgelöst hat. Ich meine damit so ein Gefühl, bei dem du gespürt hast – Ja heute ist mein Tag und dieser Tag fühlt sich so unendlich gut an. Versuch dich bitte mal kurz in diese Situation von diesem Tag hineinzuversetzten. Sehr gut. Du merkst, dass es dir gleich etwas besser geht und du Gefühle von damals, zum Teil wieder erleben kannst. Nur jetzt wird es sich nicht mehr so intensiv anfühlen wie damals.

Aber wieso ist das so?

Weil du nicht mittendrinn bist. Mittendrinn in dieser Energie. Das ist so wie bei einem Theaterstück. Es ist ein gefühlter Unterschied ob du der Schauspieler live bist oder ob du dir einfach die Aufzeichnung ansiehst, in der du der Schauspieler bist. Wir sind Gefühlswesen und dieses Gefühl ist am stärksten wenn es live ist. Damit meine ich wenn man es live erlebt, im hier und jetzt. Somit kann wahrer Sinn im Leben nur im JETZT stattfinden. Sinn in der Vergangenheit oder in der Zukunft zu suchen macht keinen Sinn.

Aber was soll man im JETZT finden?

Natürlich dieses positive Gefühl, welches dich beflügelt und dafür sorgt, dass du dich gut fühlst. Und damit sind wir gleich beim Sinn. Denn ob etwas Sinn macht oder nicht entscheidest du. Ja, du selbst. Vielleicht glaubst Du mir jetzt oder vielleicht glaubst du mir jetzt nicht. Um das zu verstehen muss ich etwas tiefer gehen und kurz ansprechen, wie etwas im Leben passiert bzw. wie man positive oder negative Ergebnisse erzielt. Also Ergebnisse die Sinn machen oder keinen Sinn machen.

Das passiert genau in 4 Schritten.

  1. Gedanken
  2. Gefühle
  3. Handlungen
  4. Ergebnisse

Diese Ergbnisse ergeben einen Sinn oder nicht und natürlich möchten wir, dass diese Ergebnisse einen Sinn haben. Um diesen Ergebnissen einen positiven Sinn einzuhauchen, müssen wir also zuerst die richtigen Gedanken denken. Wenn du weißt, welches Ergebnis du haben möchtest, dann kannst du auch die richtigen Gedanken säen. Somit sind wir schon bei der Antwort auf „Was ist der Sinn des Lebens?“ Die Antwort lautet: „Glücklich sein im Moment“ oder etwas anders ausgedrückt „positive Gefühle im JETZT spüren“.

Wie kommst Du jetzt zu diesem positiven Gefühl?

Du kommst über deine Gedanken dorthin. Indem du dich bewusst entscheidest, was du über die jeweilige Situation oder den jeweiligen Moment denkst. Ob du über die Situation positiv oder negativ denkst, liegt ganz bei dir. Diese Entscheidung liegt immer bei dir, ob du bewusst positiv denkst oder unbewusst denkst. Hier kommst Du wieder einen Schritt näher zu „Was ist der Sinn des Lebens?“. Wie merke ich, ob ich bewusst oder unbewusst denke? Unbewusst denkst du, wenn auch deine Handlung unbewusst ist. Das kann zum Beispiel dein Herzschlag oder deine Atmung sein. Es kann aber auch sein, wie du deine Schuhbänder zubindest oder wenn du Stufen hochgehst. Das sind all diese Dinge die „automatisch funktionieren“ .Bewusst denkst du, wenn auch deine Handlungen bewusst sind. Auch dazu ein paar Beispiele. Du atmest bewusst tief ein und bewusst tief aus. Mach es gleich jetzt. Atme bitte einmal ganz tief ein und dann wieder ganz tief aus. Die meisten Menschen konzentrieren sich im Tag nicht auf die Atmung, weil sie ja unbewusst und automatisch funktioniert. Wenn wir uns aber dazu entscheiden bewusst zu Atmen so können wir das. Es hilft uns die Antwort auf „Was ist der Sinn des Lebens?“ zu finden. Hier noch ein Beispiel: Beim Autofahren schalten, blinken und lenken. Geht ja alles automatisch und meistens unbewusst.

Gibt es hier einen Unterschied zu einem Rennfahrer in einem Rennen?

Ja den gibt es. Denn der Rennfahrer ist ganz bewusst dabei, er ist eins mit dem Fahrzeug und mit dem Rennen. Damit meine ich eine Verschmelzung im Moment. Eine Verschmelzung im Tun. Eins sein mit der Sache. Manche bezeichnen diesen Zustand auch als „Flow“. Auch das ist eine Antwort auf „Was ist der Sinn des Lebens?“. Man merkt es an der Art der Ausführung einer Tätigkeit. Wenn man sich die Schuhbänder etwas langsamer zubindet, also bewusst und im Moment, dann ist man einfach dabei, man fühlt es bewusst. Das Gegenteil ist eine unbewusste Handlung – schnell und ohne bewusste Gefühle. Wie fühlt sich das Schuhband an, welche Farbe hat es, welche Bewegungen machen meine Finger dabei… Ich bin Beobachter und Ausführender zur gleichen Zeit.

Aber was ist wenn Gedanken kommen, von denen ich weiß, dass diese nicht gut für mich sind?

Eine einfache Methode ist, diese Gedanken nochmals anders zu denken. So oft, bis sich das positive Gefühl einstellt, dass man haben möchte. Dass kann manchmal wirklich sehr harte Arbeit sein, aber der Lohn – das wundervolle positive Gefühl ist von unendlichen Wert. Gut zu fühlen, ist einfach eine der wundervollsten Dinge die es gibt.
Wie kann man nun Momente bewusst erleben? Indem man einfach langsamer wird. Langsamer als die gewohnte „normale“ Geschwindigkeit um in die Bewusstheit zu kommen.

Wie kann ich nun glücklich im JETZT sein?

Damit Du glücklich im jetzt sein kannst und damit auch mehr Sinn im Leben bekommst, gibt es einen Weg. Und das ist der Weg der Dankbarkeit. Dankbarkeit? Ja, wenn du Dankbarkeit im Moment lebst, dann bist du auch glücklich. Sie führt Dich auf die Antwort zu „Was ist der Sinn des Lebens?“. Damit kommst du auch vom müssen ins dürfen und wollen. Vielleicht versuchst Du einmal dankbar dafür zu sein, dass du gehen kannst oder dankbar dafür zu sein, dass du mit deinen Händen greifen kannst oder mit deinen Augen sehen kannst. Dankbar dafür, dass man hören kann. Schmecken und fühlen kann. Dankbar für alle Sinne, die man bewusst erleben darf. Denn dieses Erleben, ist nicht für alle Menschen möglich. Dieses Erleben ist etwas ganz besonderes. Es gibt Menschen, die würden alles dafür geben einfach nur einen Schritt gehen zu können oder sehen zu können. Dazu fallen dir sicher noch viele andere Beispiele ein. Daher sei dir bewusst, wie Dankbar du für das sein kannst, was du in diesem Augenblick hast. Denn diese Dankbarkeit wird dich glücklich machen, sie wird dir Kraft und Energie geben. Das heisst aber nicht, dass du keine Ziele im Leben mehr haben solltest. Ganz im Gegenteil. Du kannst darauf aufbauen um etwas noch größeres zu erschaffen.

Hier nochmals die Antwort auf die Frage „Was ist der Sinn des Lebens?“

Der Sinn des Lebens ist das Leben selbst. Das ist die Antwort auf „Was ist der Sinn des Lebens?“. Indem Du in voller Dankbarkeit, jeden Moment deines Lebens bewusst erlebst, gibst du deinem Leben Sinn. Darauf kannst du aufbauen und den Weg des Lebens mit positiven Gefühlen gehen. Dadurch wird jede Handlung und jeder schöpferische Akt von dir, mit positiven Gefühlen befüllt.
Entschleunige dein Leben, sei dankbar und wähle bewusst deine Gedanken. Gedanken, die dich zu deinem gewünschten Ergebnis bringen. Somit wird jede Sekunde deines Lebens sinnvoll und ein unermessliches Geschenk für dich und alle anderen Menschen sein. Dann schwimmst Du im Fluss des Lebens. Dann hast den wahren Sinn im Leben gefunden:

„Lebe jeden Moment in voller Dankbarkeit für das SEIN“

Das ist die Antwort auf die Frage „Was ist der Sinn des Lebens?“.

By | 2015-11-13T19:26:53+00:00 November 12th, 2015|Allgemein|2 Comments

About the Author:

Friedrich

2 Kommentare

  1. Beatrix 26. November 2015 um 11:52 Uhr- Antworten

    Wieder wunderbar Friedrich, das hast du toll beschrieben. Vielen Dank. Liebe Grüße, Beatrix

    • Friedrich
      Friedrich 30. November 2015 um 8:05 Uhr- Antworten

      Hallo Beatrix, DANKE für Deinen ersten Kommentar.

Hinterlassen Sie einen Kommentar